Helden im Sport

 

Auch Helden im Sport können Hilfe brauchen!

Am Montag, 1. Dezember 2014 veranstaltete der Sportkreis Mannheim in Zusammenarbeit mit dem Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) und der AHG-Klinik für Psychosomatik Bad Dürkheim einen Vortragsabend zu psychischen Erkrankungen im Leistungs- und Profisport.

Das Thema des Abends lautete: Helden im Sport. Was kann die Psychiatrie beitragen? Die Veranstaltung richtete sich an Leistungs- oder Profisportler, Trainer und Vereinsfunktionäre oder andere, die beruflich mit der Thematik verbunden sind. Ebenso herzlich war aber auch die allgemeine Öffentlichkeit eingeladen. Die Begrüßung übernahm Michael Scheidel, Vorsitzender des Sportkreis Mannheim e.V., der sich bei den anwesenden Sportlern, Trainern, Verbandssprechern herzlich für die Teilnahme bedankte.

Dem Thema der psychischen Erkrankungen im Spitzen- und Leistungssport müsse mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden und vor allem müsse eine Entstigmatisierung stattfinden, so der Vorstandvorsitzende. Die Grußworte sprach Professor Andreas Meyer-Lindenberg, Vorstandsvorsitzender des ZI und Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, der in die Thematik einführte und den Anwesenden einen kurzen Einblick in die Komplexität der (Sport-)Psychiatrie gab. Privatdozentin Dr. Esther Sobanski von der AHGKlinik für Psychosomatik Bad Dürkheim sprach in ihrem anschließenden Vortrag über psychische Erkrankungen im Spitzensport und stellte Zahlen, Daten und Fakten hierzu vor. Auf die Behandlungsangebote und erste Erfahrungen der neuen Sportambulanz am ZI ging Dr. Oliver Hennig intensiv ein und stellte eindrucksvoll dar, wie individuell auf Patienten, deren Familie, Trainier und weitere Personen im Umfeld der erkrankten Person im Rahmen der Therapie eingegangen wird.

Die an die Vorträge angeschlossene Fragerunde wurde vom Publikum genutzt, Fragen zum Thema zu platzieren und sich Daten der möglichen Anlaufstellen zu beschaffen.

Aufgrund des großen Interesses hat der Sportkreis Mannheim im Juni 2015 eine weitere Veranstaltung zu diesem Thema durchgeführt.

 

IMG_8106

Die Referenten Dr. Oliver Hennig und PD Dr. Esther
Sobanski zusammen mit dem Sportkreisvorsitzenden
Michael Scheidel (v.l.).